Games-Convention-Standort: Doch weiterhin ungewiss

von Henning Ohlsen (03. Januar 2008)

Die Welt hat ihren Artikel zu den Individualverträgen zwischen der Leipziger Messe und den großen Hardwareherstellern Sony, Microsoft und Nintendo**erfunden**. Das erklärte ein Unternehmenssprecher von Sony Computer Entertainment Golem.de gegenüber. Die Stimmen der drei Firmen hätten zwar durchaus Gewicht, wenn es um die Wahl des Standortes gehe, aber ein solcher Vertrag würde dem hinter der Games Convention stehenden Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) schaden, zu dessen Mitgliedern auch Sony Computer Entertainment zählt.

In diesem Jahr wird die Games Convention aber definitiv noch in Leipzig stattfinden, doch noch im Januar will der BIU über die Standortfrage entscheiden. Heiße Kandidaten sind Frankfurt, Köln, Berlin und München. Ein Wechsel wäre unter Umständen sinnvoll, weil das Leipziger Messegelände mit seinen 102.000 Quadratmetern Hallenfläche in absehbarer Zeit an seine Grenzen stoßen würde. Bereits im letzten Jahr stagnierte die Besucherzahl.

Kommentare anzeigen
RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News