Counter-Strike und Everquest: Sind in Brasilien verboten

von Salvatore Noto (20. Januar 2008)

Seit dem vergangenem Freitag sind in Brasilien die Computerspiele Counter-Strike und Everquest verboten auch der Besitz oder das spielen eines der genannten Spiele kann bestraft werden.

Bereits im Oktober 2007 wurde das jetzt eintretende Verbot der Spiele beschlossen. Beide Spiele sind bereits seit 1999 auf dem Markt und waren auch in Brasilien sehr populär.

Als Begründung für das Verbot wurde angegeben, dass die Spiele zu Gewalttätigkeiten anspornen und gesundheitsschädlich für den Benutzer sind.

Kommentare anzeigen
AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

AMD Ryzen: Neue Prozessoren sind schnell und günstiger als die Konkurrenz

Bei Desktop-Prozessoren gibt es offenbar endlich wieder einen Wettbewerb: AMD hat auf dem Tech Day in San Francisco die (...) mehr

Weitere News