Game of the Year Awards: Dominante Xbox 360, schwache Wii

von Falko Sczendzina (01. Februar 2008)

Geoff Keighley, welcher Sprecher des Game Critics Verbandes ist, hat nun die Sieger der offiziellen Game of the Year Awards bekannt gegeben.

Die Sieger für das Jahr 2007 sind:

  1. BioShock (464 Punkte)
  2. The Orange Box (387 Punkte)
  3. Call of Duty 4: Modern Warfare (361 Punkte)
  4. Rock Band (349 Punkte)
  5. Super Mario Galaxy (323 Punkte)
  6. Halo 3 (232 Punkte)
  7. Mass Effect (213 Punkte)
  8. God of War II (103 Punkte)
  9. Assassin's Creed (88 Punkte)
  10. Uncharted: Drakes Schicksal (87 Punkte)

Somit finden sich unter den zehn besten Spielen des Jahres ganze sieben Xbox 360-Titel. Auf Platz zwei findet sich die PlayStation 3 mit immerhin fünf Preisen. Der Personal Computer schafft mit 3 Titeln den dritten Platz und den letzten Platz teilen sich PlayStation 2 und Nintendo Wii mit je einem Preis. Weitere Informationen und Kommentare zu den Siegern finden sich bei Game Critics.

Auch sehenswert ist der Vergleich mit den Spielen des Jahres, die Spieletipps Team rein subjektiv gewählt hat.

Bei den Game of the Year Awards handelt es sich um die höchste Videospielauszeichnung. In der Regel sind Publisher darum bemüht, nach dem Erhalt dieses Preises eine neue GOTY-Version des prämierten Spiels zu veröffentlichen. Solche GOTY-Fassungen beinhalten dann in der Regel schon alle erschienen Add Ons, wie man es beispielweise von den The Elder Scrolls-AblegernMorrowind** und Oblivion kennt.

Dieses Video zu Bioshock schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Bioshock

Bioshock-Serie


Bioshock-Serie anzeigen

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News