Wii ist schuld: Weniger Spielehallen

von Josef Dietl (07. Februar 2008)

Nintendos Konsole ist mit verantwortlich für das langsame Aussterben der Spielehallen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters muss der größte japanische Anbieter, Namco Bandai, seine Gewinnerwartungen in dieser Periode um fast 40 Prozent auf umgerechnet 106 Millionen Euro senken und fast 60 Hallen schließen. Laut Aussage von Yuji Machida, einem Vertreter des Unternehmens, sei die Nintendo Wii daran schuld:

"Eine Menge der Spiele, welche die Leute in den Arcadehallen gespielt haben, kann man nun auch zu Hause spielen."

Seiner Meinung nach können die Spieler vor allem durch die innovative Steuerung mit dem Wiimote das typische Spielhallen-Feeling nun auch zu Hause nachempfinden.

Hat dir "Wii ist schuld: Weniger Spielehallen von Josef Dietl" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News