Sony PSP: Fängt Feuer im Unterricht

von Paul Schmidt (11. Februar 2008)

Letzte Woche wurde ein 12-Jähriger mit leichten Verbrennungen, die angeblich durch einen Defekt seiner PSP verursacht wurden, ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Junge soll seinen Hand-Held zu Unterrichtsbeginn in den Ruhezustand versetzt und anschließend in die Hosentasche gesteckt haben. Während der Stunde fing die PSP aufgrund übermäßiger Hitzeentwicklung plötzlich Feuer.

Sony entschuldigte sich, ein solcher Defekt sei bisher nicht vorgekommen und gab die Untersuchung des Falls bekannt.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News