HD-DVD: Toshiba gibt sich geschlagen

von Marcel Källner (19. Februar 2008)

Heute hat Toshiba offiziell mitgeteilt, dass der Konzern in der Zukunft keine HD-Recorder und HD-Player mehr herstellen wird.

Wer von euch schon ein solches Produkt besitzt, kann aber weiterhin auf den vollen Service zählen. Zumindest eine Zeit lang wird man noch HD-DVD-Laufwerke für PCs produzieren, schließlich eignet sich das Format auch als Datenträger für Software.

Toshiba beabsichtigt aber weiterhin mit Universal Studios, Paramount Pictures, DreamWorks Animation, Microsoft, Intel sowie HP zusammenzuarbeiten.

Hat dir "HD-DVD: Toshiba gibt sich geschlagen von Marcel Källner" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
PlayStation 4: Nächstes Update verändert die Konsole womöglich grundlegend

PlayStation 4: Nächstes Update verändert die Konsole womöglich grundlegend

In jüngster Vergangenheit hatte es Sony schwierig, den Negativschlagzeilen zu entkommen. Zunächst polarisiert (...) mehr

Weitere News