Acer: Doch keine eigene Konsole

von Philip Ulc (19. März 2008)

Die seit einigen Tagen umgehende Meldung, dass der Computerhersteller Acer mit einer eigenen Spielkonsole in den Videospielmarkt einsteigt, erweist sich als Ente.

Der Senior Vice President von Acer, James T. Wong, äußerte sich in einem Interview zur derzeitigen Konsolenmarktsituation und kritisierte die führenden Konsolenhersteller Nintendo, Sony und Microsoft (wir berichteten). Wie nun Eurogamer direkt von Acer erfahren haben will, handelt es sich jedoch schlichtweg um ein Missverständnis und eine eigene Konsole wird nicht kommen:

"Das war ein simpler Übersetzungfehler, im Original hieß es 'games machine', was jemand mit Spielkonsole übersetzt hat, obwohl es ein Spiele-PC ist. Und nun haben wir den Salat und werden mit Anrufen bombadiert."

Anscheinend ein peinlicher Fehler, denn zahlreiche englischsprachige Internetseiten sind darauf angesprungen und berichteten darüber. Sei es drum, Acer bringt offiziell Licht ins Dunkel und dementiert die Entwicklung an einer eigenen Spiele-Konsole.

Kommentare anzeigen
Super Mario Run: Verkäufe offiziell hinter Nintendos Erwartungen zurückgeblieben

Super Mario Run: Verkäufe offiziell hinter Nintendos Erwartungen zurückgeblieben

Nintendos Chef Tatsumi Kimishima hat gestanden, dass die Verkäufe des Smartphone-Spiels Super Mario Run klar hinte (...) mehr

Weitere News