Kriminell durch Videospiele?: Zeitung forciert Falschaussage

von Philip Ulc (08. April 2008)

Eine englische Zeitung fordert in einer Annonce auf, einige Zeilen zu verfassen, inwieweit Videogames zu einer Kriminalisierung des eigenen Lebens geführt hätten und lockt mit Geld.

Auf der Seite StarNow könnt Ihr das fragwürdige Formular einsehen. Dort heißt es wörtlich:

"*Write a few lines about how computer games turned you to crime and if it's something we like, we'll call you straight back*."

Dass so eine Menge Scharlatane angelockt werden, die das schnelle Geld wittern, und das Hobby Videospiele heftig in Verruf bringen können, muss sicherlich nicht angeführt werden. Man mag sich nicht ausdenken, wie solche "Insider"- Information später in "offiziellen" Studien verwurstet werden. Bedenklich, dass "hundreds of pounds" geboten werden, um Videospiele und Verbrechen in einem Atemzug zu nennen.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News