Activision Blizzard: EU stimmt der Fusion zu

von Henning Ohlsen (17. April 2008)

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme von Activision durch Vivendi genehmigt. Nach Ansicht der Komission würde eine Verschmelzung der beiden Publisher den Wettbewerb nicht deutlich beeinträchtigen. Mit Electronic Arts sowie den Hardwareanbietern Sony, Nintendo und Microsoft gebe es noch genug Konkurrenten auf dem Markt.

Activision Blizzard würde voraussichtlich den bisherigen Branchenprimus EA als größten Publisher auf dem Computer- und Videospielemarkt ablösen. Beide Unternehmen schätzten in ihren Geschäftsberichten für das laufende Fiskaljahr 2008 ihre Umsätze auf knapp unter 4 Milliarden US-Dollar.

Kommentare anzeigen
Outlast 2: "Weltweit nur eine Version" - in Australien doch nicht gebannt

Outlast 2: "Weltweit nur eine Version" - in Australien doch nicht gebannt

Nachdem das Horrorspiel Outlast 2 zuvor aufgrund von Szenen sexueller Gewalt in Australien gebannt wurde, gibt es nun e (...) mehr

Weitere News