Xbox 360 für den guten Zweck: Konsolen in Kinderkrankenhäusern

von Falko Sczendzina (24. April 2008)

Nicht nur der Großteil des Privatvermögens des Ex-Microsoft-Oberhauptes Bill Gates wandert in wohltätige Projekte, auch der Elektronikkonzern selbst unterstützt regelmäßig Arbeiten für den guten Zweck. So haben heute die Companions in Courage und der Redmonder Konzern eine neue Partnerschaft verkündet, bei der Microsoft Kinderkrankenhäuser mit Xbox 360-Videospielsystemen versorgen will.

Microsoft will mehrere hundert so genannte Xbox 360 Kioske ausliefern. Bei den Kiosken handelt es sich um eine Art Rollwagen mit Konsole, zwei Controllern, TFT-Monitor und einer für Kinder geeignete Spielauswahl. Des weiteren erhalten diese Systeme ein eigenes Xbox Live Netzwerk, sodass die Kinder nur mit Leidensgenossen anderer Krankenhäuser online spielen können. In diesem Sondernetzwerk sollen außerdem TV-Serien und Kinofilme für die Kinder verfügbar sein, wobei aber Dank der Jugendschutzeinstellungen der Konsolen auch nur für Kinder geeignete Inhalte angezeigt werden.

Pat LaFontaine, Gründer der Companions in Courage und NFL Hall of Famer, kommentiert diesen Akt:

"Unterhaltung, Kreativität und persönliche Verbindungen können wichtige Faktoren beim Mindern der Isolierung und der Unannehmlichkeit, welche diese Kinder jeden Tag erleben, sein. Die Xbox 360 bietet jungen Patienten ein spaßiges Entkommen [aus Isolierung und Unannehmlichkeiten] durch Spiele, TV Shows, Filme und der Interaktion mit anderen über das Xbox Live Netzwerk. Diese Spielestationen sind eine perfekte Ergänzung zu den interaktiven Spielzimmern."

Um noch mehr dieser Xbox 360 Kioske in Kinderkrankenhäuser zu bringen, könnt ihr bei den Companions in Courage spenden.

Kommentare anzeigen
The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News