GC 2008 ohne Nintendo: Lokale Events statt Leipzig

von Oliver Hartmann (23. Mai 2008)

Der Konsolenhersteller Nintendo hat bekannt gegeben, dieses Jahr nicht an der Games Convention in Leipzig mit einem eigenen Stand teilzunehmen. Stattdessen möchte man Medien und Handelspartner über lokale Events über Neuheiten informieren. Nintendo hat hiermit in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gesammelt. So soll direkt nach der Spielemesse E3 2008 eine bundesweite Roadshow starten, so Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland.

Nintendo legt Wert auf die Feststellung, dass es mit seiner Entscheidung keine Kritik an der Games Convention verbindet. "Wir sind immer gerne nach Leipzig gekommen und haben uns hier sehr wohl gefühlt. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit bedanken", so Dr. Fakesch. Er betont außerdem, dass die Entscheidung keinesfalls eine Vorentscheidung für die GAMESCom in Köln 2009 darstelle. Nintendo werde das Messekonzept bewerten und dann auf Basis seiner bis dahin gewonnenen Erfahrungen neu entscheiden.

Kommentare anzeigen
Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszahle (...) mehr

Weitere News