Call of Duty 5: Viele Infos zum Weltkrieg

von Marcel Källner (11. Juni 2008)

Erst vorgestern berichteten wir, dass Activision den fünften Teil der Call-of-Duty-Reihe auf den Namen Call of Duty 5 - World at War getauft hat. Nun berichten die Kollegen von gamespot.com in Bezug auf das Official Xbox 360 Magazine von neuen und vor allem vielen Informationen zum fünften Teil.

So wird es innerhalb einer Mission möglich sein, auf Seiten der roten Armee nach Berlin vorzudringen und die Hauptstadt zu stürmen. Damit wollen die Entwickler etwas Abwechslung in das Setting bringen, welches ansonsten im Dschungel des Pazifiks angesiedelt ist.

Desweiteren soll der fünfte Teil ungleich brutaler werden und viele schockierende Szenen zeigen, wobei diese laut Auffassung von Treyarch aber unbedingt notwendig sind um das Spiel glaubwürdiger erscheinen zu lassen. Allerdings versucht man damit nicht den Gewaltgrad des Spiels in das Unermessliche zu treiben, sondern weil Veteranen darüber berichteten und die Erfahrung der ehemaligen Soldaten mit in das Spiel einfließen soll. Außerdem unterstützt der Publisher Activision das Vorhaben der Entwickler und wird keine hauseigenen Schnitte vornhemen.

So werdet ihr innerhalb der Mission "Maken Raid" auf eine Sequenz treffen in der ein japanischer Offizier einem amerikanischen Soldaten den Kopf mit einem Katana abtrennt und ihr tatenlos, auf einem Stuhl angebunden, zusehen müsst. Auch werdet ihr im Dschungel Seile entdecken an denen Menschenleichen hängen, die unter Beschuss zu Boden stürzen.

Ebenso zeigt der Flammenwerfer den hohen Härtegrad des Spiels, denn wenn dieser auf einen Menschen gerichtet wird, sieht man das verbrennende Fleisch während dieser verständlicherweise laut vor Schmerzen aufschreit.

Die Entwickler von Treyarch haben in Recherchen, in Vorbereitung auf Call of Duty 5 - World at War, herausgefunden, dass die Japaner im zweiten Weltkrieg auf eine sehr spannende Art und Weise kämpften. Dies wird ebenfalls in das Spiel einfließen, wobei sich japanische Soldaten zunehmend als Wasserleichen ausgeben und dann aus dem Hinterhalt mit ihrem Katana angreifen.

Aber auch die Umgebung wird komplett überholt, denn laut Treyarch sollen im fünften Teil weit mehr Objekte zerstörbar sein als im Vorgänger Call of Duty 4 - Modern Warfare. Die übrigen Objekte wie Gebäude können nun viel mehr beschädigt, verbrannt oder gesprengt werden. Es wird zwar keine UAVs und Helikopter geben, doch wird es möglich sein zu schwimmen und zu tauchen.

Wann Call of Duty 5 - World at War für die PlayStation 3, die Xbox360 und die Nintendo Wii erscheint ist noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty 5 - World at War

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Call of Duty 5 - World at War

Alle Meinungen