nVidia prophezeit: Zeit der PC-exklusiven Titel vorbei

von Philip Ulc (11. Juni 2008)

In einem Interview mit Eurogamer verkündet Roy Taylor, Vize-Präsident vom Grafikchip-Hersteller nVidia, dass in absehbarer Zeit keine PC-Titel mehr exklusiv für diese Plattform erscheinen werden.

Der Markt für PC-Spiele schrumpfe erheblich, im Gegenzug holen die Konsolen auf beziehungsweise übertrumpfen den PC gar. Diese Aussage deckt sich mit der Absicht vom deutschen Entwickler Crytek, die PC-exklusive Spiele aufgrund von mangelndem finanziellen Erfolg nicht mehr entwickeln wollen. Crysis Warhead ist Crytek's letzter Titel, der ausschließlich auf einem High-End-Rechner erscheint.

"Ich denke, wir müssen den Tatsachen ins Auge blicken. Der Wert der Konsolen ist so groß, dass künftig niemand mehr einen PC-exklusiven Titel machen wird. Warum auch? Warum sollten sie die Konsolen ignorieren?", erklärt Taylor die momentane Lage der Spielehersteller.

Dennoch können PC-Nutzer auch Nutznießer dieser Entwicklung sein. Als Beispiel führt Taylor den verspäteten Release der Stealth-Action Assassin's Creed an, das in der PC-Version um einige Extra-Inhalte erweitert wurde.

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News