Greenpeace-Ranking: Sony zeigt sich umweltfreundlich

von Josef Dietl (26. Juni 2008)

In der alljährlichen Rangliste für "Grüne Elektronik" von Greenpeace wird Sony unter anderem für seine Playstation 3 als eines der umweltfreundlichsten Unternehmen ausgewiesen. In der Studie hat sich die Non-Profit-Organisation vor allem mit dem Anfallen von Elektroschrott und der Verwendung von Chemikalien befasst.

Durch die im Vergleich zum Vorjahr verschärften Kriterien verlieren zwar fast alle Hersteller an Boden, jedoch kann Sony bei den zwei genannten Faktoren Pluspunkte machen. Die beiden Konkurrenten im Markt für Spielekonsole, Microsoft und Nintendo, finden sich abgeschlagen auf den letzten Plätzen des Rankings.

Ulrike Kallee, eine Chemieexpertin von Greenpeace, kritisiert im Zuge der Studie allgemein, dass Hersteller zwar ein gutes Geschäft mit ihren Geräten machen und auch auf den Energieverbrauch dieser achten, aber nicht der ganze Prozess von der Produktion bis zum Recycling umweltpolitisch korrekt von statten geht:

"Die stark wachsende Branche, die gut an ihren Handys, Computern und Spielekonsolen verdient, muss Verantwortung für eine der größten Herausforderungen unserer Zeit - die Bekämpfung des Klimawandels - übernehmen."

Wenn ihr euch die Rangliste und die verschiedenen Kriterien im Detail ansehen möchtet, habt ihr dazu auf der Webseite von Greenpeace die Gelegenheit.

Kommentare anzeigen
Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News