PlayStation 3: Verbesserte Grafikchips verbaut

von Josef Dietl (27. Juni 2008)

Kazuo Hirai hat erstmalig für Sony bestätigt, dass die älteren RSX-Grafikchips der Playstation 3 seit der Weihnachtszeit durch eine neue Generation ersetzt worden sind. Laut den Ausführungen des Geschäftsführers und Präsidenten im neusten Geschäftsbericht des Unternehmens werden in die Konsole statt der ersten 90nm-Version nur noch die kleineren, günstiger zu produzierenden 65nm-Chips einbaut. Dies verspricht weniger Stromverbrauch und eine geringere Hitzeabgabe.

Eine Verbesserung der Performance des Systems soll in Zusammenarbeit mit dem Middleware-Hersteller CRI Middleware durch ein neues Testprojekt erreicht werden. Mit Hilfe deren Softwarepaket "File Majik Pro for Playstation 3", das Spieleentwicklern zur Verfügung gestellt werden wird, sollen die Ladezeiten bei Playstation 3-Spielen kontinuierlich verkürzt und bis ins Jahr 2010 auf fast ein Drittel reduziert werden können.

Kazuo Hirai hat ebenfalls bestätigt, dass der Service, mit dem Benutzer des PlayStation-Networks Filme downloaden können, in den Vereinigten Staaten definitiv diesen Sommer an den Start gehen wird. Für Europa und Japan gibt es noch keinen genauen Termin.

Kommentare anzeigen
Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News