Microsoft Game Studios: Haben Havok lizenziert

von Marcel Källner (11. August 2008)

Havok hat auf seiner offiziellen Homepage bekannt gegeben, dass die Microsoft Game Studios Intels hauseigene Spiele-Physik-Engine Havok lizenziert haben.

So hat Havok vor knapp einer Woche ein Lizenzabkommen mit den Microsoft Game Studios unterzeichnet, welches vorerst auf unbefristete Zeit sämtlichen von Microsoft betreuten Spielestudios Havoks Physik-Engine sowie entsprechende Animationen und zukünftige Produkte verfügbar macht. Wieviel Geld Microsoft für das Lizenzabkommen bezahlt hat, ist bisher noch nicht bekannt.

Bereits seit dem Jahr 2001 verwendete Microsoft Havoks Physik-Engine für Spiele wie Halo 2, Halo 3 und Age of Empires 3. Erste bekannte Titel, die von diesem neuen Lizenzabkommen profitieren werden, sind vor allem Fable 2, Halo Wars und Banjo Kazooie: Nuts and Bolts.

Kommentare anzeigen
Crash Bandicoot - N. Sane Trilogy: Activision nennt Veröffentlichungsdatum

Crash Bandicoot - N. Sane Trilogy: Activision nennt Veröffentlichungsdatum

Bald rennt und hüpft die bekannteste Beutelratte der Welt wieder über die Bildschirme: In einem neuen Video v (...) mehr

Weitere News