Nintendo: Miyamoto mit Maulkorb

von Josef Dietl (11. August 2008)

Nintendo hat Shigeru Miyamoto kurioserweise ein Sprechverbot bezüglich seiner Hobbies erteilt. Laut einem Bericht des britischen Magazins The Times stammt die Information direkt von einem Mitarbeiter Nintendos.

Als Grund sieht das japanische Unternehmen den Zusammenhang zwischen den Hobbies des Chef-Designers und seinen Entwicklungen für das Unternehmen. Unter anderem habe er die Idee zu Dr. Kawashimas Gehirn Jogging bekommen, nachdem er eine Leidenschaft für Puzzles entwickelt hat. Eine öffentliche Äußerung zu seinen Hobbies könnte der Konkurrenz also wertvolle Hinweise zu künftigen Spielen offenbaren.

Nintendo hat die Meldung bisher weder dementiert noch bestätigt. Aufgrund des Inhaltes dürfte eine offizielle Stellungnahme jedoch eher unwahrscheinlich sein.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News