SEGA: Kritisiert Wii-Angebot

von Marcel Källner (17. August 2008)

Wie die Kollegen von endsights.com berichtet haben, übt Simon Jeffery, seines Zeichens Präsident bei SEGA-Amerika scharfe Kritik am Spieleangebot der Spielekonsole Wii des Konkurrenten Nintendo.

So äußerte er sich mit den Worten "dass für die Wii im Grunde sehr viel [Software]müll veröffentlicht wird" sehr direkt gegenüber den Kollegen, nannte dabei aber keine konkreten Beispiele. Laut Jeffery seien die eigenen Spiele aber praktisch ausgeschlossen da man sich "dem Hardcoregamer" gewidmet habe, wobei diese Zielgruppe auf der Wii nahezu unberührt wäre. In der Vergangenheit veröffentlichte SEGA unter anderem Titel wie SEGA Superstars Tennis und Der Goldene Kompass.

Jeffery sieht allerdings Hoffnung für die Wii, denn "wenn es kein gutes Spiel ist, verkauft es sich auch nicht. Die Flut an [Software]müll wird sich also legen." Anbei rührte er noch kräftig die Werbetrommel für den kommenden SEGA-Titel Mad World mit den Worten: "Mit diesem Game versuchen wir zu beweisen, dass Millionen von Wii-Spielern auf ein erwachsenes Spieleangebot zurück greifen wollen. Dafür benötigen sie keine Xbox 360."

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina of Time vom japanischen Komponisten Koji Kondo gehört zu den bekanntes (...) mehr

Weitere News