EA und Take 2: Kartellamt erlaubt Fusion

von Josef Dietl (25. August 2008)

Die US-amerikanische Federal Trade Commission genehmigt eine Fusion zwischen Electronic Arts und Take 2. Dies hat die Kartelbehörde am heutigen Montag mitgeteilt. Man sei nach eingehender Untersuchung der Sachlage zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen keine wettbewerbsschädigenden Auswirkungen auf den betroffenen Markt habe. Die Überprüfung sei nun abgeschlossen und einer möglichen Fusion würden keinerlei rechtliche Belange mehr im Weg stehen.

Electronic Arts hat sein Übernahmeangebot an den Publisher Take 2 zwar zu Beginn der letzten Woche auslaufen lassen, jedoch wird in Branchenkreisen davon gesprochen, dass Verhandlungen über einen späteren Zusammenschluss im Hintergrund fortgeführt werden. Das erste Angebot von Seiten des Redwooder Unternehmens hat umgerechnet rund 1,4 Milliarden Euro betragen.

Kommentare anzeigen
Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Seit unserem Anspieltermin auf der E3 sind wir heiß auf das voraussichtlich am 27. Oktober erscheinende Assassins (...) mehr

Weitere News