PlayStation Network: Service bleibt kostenfrei

von Josef Dietl (28. August 2008)

Sony wird seinen Online-Dienst PlayStation Network auch weiterhin kostenlos zur Verfügung stellen. Dies hat Shuhei Yoshida, Präsident von Sony, in einem Interview mit den Kollegen von Gamesindustry.biz bekräftigt. Seiner Meinung nach gebe es genug andere Möglichkeiten zur Finanzierung als dem Kunden Gebühren abzuverlangen:

"Wir wollen auch weiterhin so viele Services wie möglich kostenlos zur Verfügung stellen. Wir stellen ja bereits jetzt unser Netzwerk für kostenfreies Online-Gaming zur Verfügung und das Interessante... am Internet Business ist die Vielzahl an Möglichkeiten Gewinne zu erzielen. Dafür muss man nicht notwendigerweise die Leute zur Kasse bitten, sondern kann man auch mit Werbung arbeiten. Das sind die Dinge... mit denen wir lernen, wie wir einen Service bieten können, bei dem die Leute nicht bezahlen müssen und bei dem wir durch andere Arten der Refinanzierung dennoch den Qualitätsstandard aufrecht erhalten können..."

Im Bereich der Online-Dienste geht Sony also auch weiterhin einen anderen Weg als die Konkurrenz von Microsoft mit ihrem größtenteils kostenpflichtigen Xbox-Live-Netzwerk.

Währenddessen bestätigt der Einzelhändler GameStop, dass man plane ab dem Jahr 2009 PrePaid-Karten für die Spiele und Filme aus dem PlayStation Network zu vertreiben. Im Moment verkauft nur einen kleine Zahl US-amerikanischer Händler entsprechende Karten. Ob die Ankündigung auch für das europäische Netzwerk gilt, in dem man bisher nur mit Kreditkarte bezahlen können hat, ist noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen
Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News