Ubisoft setzt sich für benachteiligte Menschen ein

von Josef Dietl (10. September 2008)

Ubisoft will sich in den eigenen Spiele konsequent für behinderte Spieler einsetzen. Dazu hat der französische Publisher und Entwickler heute das Eingehen einer Partnerschaft mit Handycap International verkündet.

Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein werde man unter anderem bereits ab Beginn der Entwicklung von Spielen den Einbau von Untertiteln forcieren, so dass diese das Spielgeschehen noch besser reflektieren und so allgemein besser zu den Geschehnissen passen:

"Diese Entscheidung hat Modifikationen an einigen unserer Spiele-Engines zur Folge. Außerdem werden Untertitel ab sofort bereits in der Konzeptionsphase unserer Videospiele berücksichtigt. Ubisoft wird außerdem in alle bereits in der Entwicklung befindlichen Spiele Untertitel einbauen, so fern dies technisch machbar ist. Die ersten Ubisoft-Spiele, die Untertitel beinhalten werden, sind Far Cry 2, Prince of Persia und Shaun White Snowboarding. "

Anlässlich der neuen Partnerschaft hat man eine gemeinsame Webseite für das Projekt gestartet, auf der die gesunden Gamer unter euch mit einem Browser-Spiel die einmalige Gelegenheit haben, sich spielerisch mit körperlichen und geistigen Behinderungen auseinanderzusetzen.

Kommentare anzeigen
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News