SCi mit 125 Millionen Euro Jahresverlust

von Josef Dietl (15. September 2008)

SCi Entertainment beendet das laufende Geschäftsjahr mit 125 Millionen Euro Verlust. Dies geht aus einer heutigen Meldung der Kollegen von Edge hervor. Der Jahresverlust hat sich damit im Vergleich zu den 17 Millionen aus 2007 fast verachtfacht.

Der große Einbruch ist laut dem Geschäftsführer des englischen Publishers und Entwicklers, Phil Rodgers, auf die Umstrukturierung des Unternehmens und die Neupositionierung auf dem Spielemarkt zurückzuführen. Damit ist sowohl der Abbruch zahlreicher Spiele-Projekte als auch die Entlassung von 25 Prozent der Angestellten einhergegangen. Durch diese Maßnahmen sieht man sich bei SCi für die Zukunft gerüstet:

"Die Ergebnisse von 2008 spiegeln ein Jahr wieder, in dem wir unser Geschäft neu aufgestellt haben. Wir haben uns zu einem leistungsstärkeren Unternehmen weiterentwickelt und werden die Früchte der Umstrukturierungs- und Revitalisierungs-Maßnahmen in den kommenden Jahren ernten."

Laut Rodgers will man sich in Zukunft drauf konzentrieren, die Gewinne aus den zentralen Spiele-Franchises zu maximieren. Besonderes Augenmerk genießt dabei zunächst das im November erscheinende Action-Adventure Tomb Raider - Underworld, das von der zusätzlichen Entwicklungszeit deutlich profitiert haben soll. 2009 sollen dann Just Cause 2 und der Championship Manager 09 zur Aufbesserung der finanziellen Lage beitragen.

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News