Midway steckt tief in den roten Zahlen

von Stefan Bien (23. September 2008)

Publisher Midway schreibt weiterhin nur rote Zahlen und musste sich ca. 40 Millionen Dollar leihen. Bereits im März hat der Publisher einen Kredit über etwa 90 Millionen Dollar aufgenommen, allerdings wurde die erneute Anleihe dringend benötigt, weil Midway sonst die Fertigung der Spiele des aktuellen Geschäftsjahres nicht hätte bezahlen können. Am Ende des letzten Quartals hatte Midway als Barreserve nur noch 14,6 Millionen Dollar übrig, die jetzt wohl auch schon wieder ausgegeben wurden.

Ob Midway kurzfristig wieder schwarze Zahlen schreibt hängt vorallem von den Verkaufszahlen der in Kürze erscheinenden Titel TNA Impact! und Blitz - The League 2 ab.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News