ESL startet Frauensektion mit 250 Spielerinnen

von Falko Sczendzina (24. September 2008)

Die Electronic Sports League hat heute ein einer Pressemitteilung die Förderung weiblicher Spieler durch eine eigene Liga bekanntgegeben. Dort spielen in Counter-Strike 1.6 und Counter-Strike Source zur Zeit rund 250 Spielerinnen im neuen Female Bereich um Ruhm und Ehre.

"In Zukunft ist die Aufnahme weiterer Games für Frauen nicht ausgeschlossen. Momentan ist es so, dass die populärsten eSport-Titel gespielt werden. Wir erwarten künftig, aufgrund der wachsenden Beliebtheit, eSport-taugliche Titel für die weibliche Zielgruppe," sagt Jan-Philipp Reining, Gründer und Produktmanager ESL Deutschland bei Turtle Entertainment. "Der eSport ist für alle da. Egal welches Geschlecht oder Alter. [...] Unsere Strukturen stehen für Gleichberechtigung: Es zählen Können und Leistung, niemand wird geschont oder bevorzugt. Dass Frauen durchaus gute Computerspielerinnen sind, beweisen sie mit guten Leistungen in der ESL."

Aktuell sind etwa 3 Prozent der ESL-Spieler weiblichen Geschlechts. Mit dieser Aktion sollte die ESL also fruchtbaren Boden bestellen, da nach einer aktuellen Studie 94 Prozent weiblicher Jugendlicher Spielerinnen sind, wie wir berichtet haben.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Counter-Strike

Counter-Strike-Serie



Counter-Strike-Serie anzeigen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Counter-Strike

R-Mugen-Tsukuyomi
70

Ein gelungenes Spiel

von gelöschter User 10

Alle Meinungen