PSN-Cards sind in Amerika auf dem Vormarsch

von Marcel Källner (27. September 2008)

Hierzulande ärgern sich zahlreiche Playstation-3-Besitzer, da in Sonys Onlinestore momentan nur per Kreditkarte bezahlt werden kann. In Amerika dagegen, hat Sony bereits sogenannte PSN-Cards eingeführt, die nach dem gleichen Prinzip wie Prepaid-Karten von Prepaid-Handys funktionieren.

Die PSN-Cards sind innerhalb der USA in immer mehr Geschäften erhältlich und erfreuen sich einer sehr großen Nachfrage. Deshalb führt Sony bereits ab Oktober neue PSN-Cards ein, welche ein Guthaben von wahlweise 20 oder 50 US-Dollar besitzen. Erhältlich sind die PSN-Cards bei namenhaften Warenhausketten wie Wallmart-, Best Buy- und in ausgewählten Sam's-Club-Filialen.

Wann und ob die PSN-Cards auch bei uns in Deutschland oder generell in Europa erscheinen werden, ist zum derzeitigen Informationsstand leider noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen
Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News