Schluss mit Fluchen über Xbox-Live

von Simon Winzer (20. Oktober 2008)

Sicherlich habt ihr schon öfter ein Fluchen eures Gegners über Xbox-Live mitbekommen. Dem will Branchenriese Microsoft demnächst ein Ende bereiten.

Berichten zufolge soll der Publisher bereits im Jahr 2004 ein Patent für ein Programm eingereicht haben, dass Schimpfwörter sekundengenau filtert und zensiert. Dies genehmigte nun die USPTO (United States Patent and Trademark Office).

Auch wenn das Amt das Patent genehmigte, heißt das nicht, dass diese technische Weiterentwicklung ihren Einsatz nur bei Microsoft findet, sondern auch andere Firmen zu diesen Mitteln greifen. Bald kann also Schluss mit Schimpfen sein.

Kommentare anzeigen
Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News