Just-Cause-2-Entwickler entlässt 77 Mitarbeiter

von Marcel Källner (29. Oktober 2008)

Die Avalanche Studios, Entwickler von Just Cause 2, haben nun offiziell bestätigt, dass 77 der insgesamt 160 Mitarbeiter entlassen werden mussten. Der Grund dafür waren, zwei angeblich geplatzte Verträge mit zwei, nicht näher benannten Publishern im Wert von 34 Millionen US-Dollar.

Christofer Sundberg, der CEO von Avalanche, sagte: "Der erste davon platzte im Februar. Wir konnten diesen Schlag abfangen, weil wir bei anderen Projekten zu wenig Mitarbeiter hatten und uns entschieden, ein weiteres Team zusammenzustellen, das an einem neuen Franchise arbeiten sollte. Aber die Gruppe, die an einem Projekt werkelte, das letzte Woche abgebrochen wurde, bestand aus gut und gerne 77 Leuten."

Das derzeit größte Pojekt der Spieleschmiede, Just Cause 2, sei aber nicht in Gefahr, da sich die Entwickler derzeit stärker als je zuvor auf den Titel konzentrieren.

Für die nähere Zukunft sagte Sundberg abschließend noch: "Neben The Hunter, was ein anderes Projekt mit einem kleineren Team ist, werden wir zu einem Studio für zwei Projekte werden. Wird werden uns definitiv nicht um mehr als zwei Dinge gleichzeitig kümmern."

Dieses Video zu Just Cause 2 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Just Cause 2

Just Cause-Serie


Just Cause-Serie anzeigen

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News