Kojima in Sorge um japanischen Spielemarkt

von Josef Dietl (30. Oktober 2008)

Hideo Kojima sorgt sich um den Spielemarkt in Japan. Dies hat der Schöpfer der Metal-Gear-Reihe in einem Interview mit der Zeitschrift Weekly Famitsu zum Ausdruck gebracht. Über die Branche der Spieleentwickler Nippons und die diesjährige Tokyo Game Show befragt, zeigt Kojima große Skepsis bezüglich der starken Fokussierung auf einheimische Kunden:

"Die Show hatte mehr Besucher als letztes Jahr und ich finde die Location war nahe dem Überlaufen, aber aus einer globalen Perspektive betrachtet, fiel einem auf, dass alle Titel sehr stark auf Japan ausgerichtet waren. Viele Titel, die auch in Übersee gegen die Konkurrenz antreten können, waren nicht am Start und das empfinde ich als Zeichen von Gefahr."

Weiter erklärt Kojima, dass er sich durchaus darüber im Klaren sei, dass es sich um eine Messe für den japanischen Markt handle, lokale Entwickler jedoch anfangen müssten internationaler als jemals zuvor zu denken:

"Wenn wir keine Titel entwickeln, die weltweit bestehen können, kommen stürmische Zeiten auf uns zu. Japanische Entwickler verlieren schließlich bereits jetzt gegen die Entwickler aus Übersee."

Mit seinem diesjährigen Playstation 3-Erfolgstitel Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots habe Kojima seinen hiesigen Kollegen einen Anstoß in die richtige Richtung geben wollen:

"Ich selbst bin mit japanischen Spielen aufgewachsen, aber wir haben MGS4 auch entwickelt, weil wir die japanische Spieleindustrie voranbringen wollten. Ich wollte, dass der Rest der Branche die Fackel entgegennimmt, aber das dieser Aufforderung jemand gefolgt wäre, sehe ich nicht.

Hideo Kojima hat mit seinen Forderungen nicht Unrecht, da Entwickler bei größeren Projekten nicht nur mit den Einnahmen des heimischen Marktes überleben können, zumal die Budgets westlicher Studios in den letzten Jahren deutlich in die Höhe geschnellt sind.

Kommentare anzeigen
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News