Erste illegale Version von Windows 7 im Netz

von Thomas Zühlsdorf (03. November 2008)

Bereits seit Freitag spuken erste Versionen des Vista-Nachfolgers Windows 7 durch diverse illegale Tauschbörsen. Dabei handelt es sich nach Aussagen Microsofts um einen sehr instabilen Prototyp, in dem unter anderem die neue grafische Oberfläche fehlt und viele Programme noch nicht ausreichend getestet wurden.

Die Filesharing-Gemeinde ist allgemein enttäuscht von dem neuen Windows. Nicht nur regelmäßige Abstürze, sondern auch die fehlenden grafischen Neuerungen führen zu Unmut. Klar - es soll ja auch nur ein instabiler Prototyp sein. Trotzdem fand die Datei mittlerweile den Weg auf viele verschiedene Tauschbörsen und wird von Tausenden heruntergeladen. Natürlich will jeder einmal den Vista-Nachfolger selber testen.

Auch hier ist bisher nicht geklärt, wie die Version veröffentlicht werden konnte, trotzdem sieht Microsoft das Ganze eher gelassen: Es sei ja keine richtige Version und die Meinungen der illegalen Tester gute Vorab-Werbung.

Am vergangenen Mittwoch hat Chef-Entwickler Steven Sinofsky auf der Konferenz PDC die Beta-Version von Windows 7 vorgestellt. Unter anderem demonstrierte er dort auch die neue Benutzeroberfläche, welche mit neuen Fensteranimationen und einem vereinfachten Startmenü aufwaten wird. Dadurch soll der Bedienkomfort gesteigert werden. Die Öffentlichkeit soll eine erste - und dann auch offizielle - Beta-Version frühestens 2009 testen dürfen.

Wir raten euch auf jeden Fall vom Download der illegalen Version ab - auch deshalb, da zahlreiche Anwender das neue Windows bereits mit Viren und Trojanern verseuchen.

Kommentare anzeigen
Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News