Sony muss Schadensersatz wegen der PSP zahlen

von Thomas Zühlsdorf (20. November 2008)

In einem gerichtlichen Verfahren, bei dem es um Copyright-Verletzung seitens Sony an Agere Systems geht, hat ein US-Gericht jetzt das Urteil gefällt. Demnach soll der Konzern 18,5 Millonen Dollar Strafe zahlen, weil er nach Ansicht der Jury unerlaubt Patente von Agere Systems genutzt hat.

Genauer handelt es sich hierbei um den Mylo Personal Communicator sowie den Network Walkman Audio Player, welche derzeit für die Playstation Portable verwendet werden. Agere forderte ursprünglich deutlich mehr Schadensersatz, da dem Unternehmen durch die Copyright-Verletzung dreimal soviel Profit fehlen würde. Das Gericht konnte dem nicht zustimmen.

Kommentare anzeigen
Das erscheint in Kalenderwoche 38

Das erscheint in Kalenderwoche 38

In der nächsten Woche steht eine Veröffentlichung bevor, die viele Fußball-Fans wahrscheinlich nicht me (...) mehr

Weitere News