Need for Speed unter neuer Studioführung

von Fritz Beutel (15. Dezember 2008)

Spieler beschweren sich vielfach über die Entwicklung der so beliebten Need-for-Speed-Reihe in das unzumutbare. Electronic Arts will nun das Problem ihrer Rennserie in den Griff kriegen, indem sie nun auf ein neues Entwicklerteam mit innovativeren Ideen setzt.

Laut einer internen anonymen Quelle, soll das Entwicklerstudio um Black Box aufgelöst werden und ein neues Studio der Reihe zu neuem Glanz verschaffen. Die Altentwickler würden auf die verschiedenen anderen Studios verteilt werden, um den Mitarbeitern von Criterion Games das Feld zu räumen. Unter Criterion Games entstand unter anderem auch die Burnout-Reihe, welche sich unter Spielern großer Beliebtheit erfreute. Zudem soll die bereits schon in Burnout Paradise verwendete Grafikengine ihren Einzug in die zukünftigen Need-for-Speed-Titel bekommen.

Die Pläne wurden zwar noch nicht offiziell bestätigt, aber ob solch eine Umstellung wirklich gelingen mag steht noch in den Sternen. Sicher ist aber, dass man sich bei EA Games auf so manche Änderung gefasst machen muss.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News