17-jähriger Spieler drohte Blizzard mit Selbstmord

von Marcel Källner (02. Januar 2009)

Ein Kundendienstmitarbeiter von Blizzard Entertainment hat vor kurzem den Notdienst 911 alamiert. Grund dafür war ein 17-jähriger Online-Spieler aus Fairfield Township, im US-Bundesstaat Ohio, der in einer Online-Konversation mit dem Kundendienst mit Selbstmord drohte, falls ihm das Online-Spiel, die Rede war vermutlich von World of Warcraft, nicht das geben würde, was er verlangt.

So inhaftierte die Polizei den jungen Mann am vergangenen Montag, für den es sich laut eigener Aussage lediglich um einen Scherz handelte. Anfang nächster Woche, am 6. Januar, wird der Selbstmordsimulant dem Jugendrichter vorgeführt, wo er sich für seine Tat verantworten muss.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

World of Warcraft

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Seit der Ankündigung und dem ersten Video im Oktober 2016 ist es von offizieller Seite sehr ruhig um Red Dead Rede (...) mehr

Weitere News