Playstation-3-Verkäufe in 2008 um 40 Prozent gestiegen

von Marcel Källner (06. Januar 2009)

Gegenüber den Kollegen von CNET hat sich vor kurzem Ian Jackson, seines Zeichens Vizepräsident für Verkäufe von Sony im amerikanischen Raum, über den Verkauf der Playstation 3 geäußert und dabei positive Schlüsse gezogen.

So stellte Sony, bei den verkauften Playstation-3-Konsolen, in der Weihnachtszeit einen Anstieg von bis zu 130 Prozent fest. Im kompletten letzten Jahr 2008 stiegen die Verkaufszahlen der Konsole um insgesamt 40 Prozent.

"Wir hatten ein ordentliches Weihnachtsgeschäft und konnten über das gesamte Jahr ein konstantes Wachstum verzeichnen. 2008 war ein profitables Jahr für die Playstation 3 mit dem besten Line-Up in der Industrie und einer dramatischen Expansion des Playstation Networks unter anderem durch den Start des Videomarktes und der Beta von Playstation Home."

Außerdem sei Sony zuversichtlich, dass sich die steigende Entwicklung auch in diesem Jahr fortsetzen wird. Dank kommenden Titeln wie Killzone 2 dürften die Chancen dabei wohl garnicht so schlecht stehen. Die gesamte Unterhaltung könnt ihr auf cnet.com nachlesen.

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News