Microsoft setzt 5.000 Mitarbeiter vor die Tür

von Henning Ohlsen (22. Januar 2009)

Microsoft wird 5.000 Mitarbeiter entlassen, wovon 1.400 bereits heute ihren Job verloren haben. Über die nächsten 18 Monate sollen die restlichen 3.600 Stellen gestrichen werden, berichten die Kollegen von GamesIndustry. Dies betrifft die Abteilungen Research & Development, Marketing, Sales, Finance, Legal, Human Ressources und IT.

Die Entlassungen folgen auf die schlechten Geschäftszahlen des Branchenriesen im vergangen Jahr. Im zweiten Quartal 2008 erwirtschaftete Microsoft einen Umsatz von 16,63 Milliarden US-Dollar, was einem Zuwachs von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Nettoeinkommen betrug 4,17 Milliarden US-Dollar und sank damit um ganze 11 Prozent verglichen mit 2007.

Bezogen auf den Unterhaltungssektor bei Microsoft, zu dem auch die Xbox 360 gehört, ist aber dennoch eine positive Entwicklung zu erkennen: Dieser legte um 3 Prozent zu und machte somit 3,18 Milliarden US-Dollar des Umsatzes aus.

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, sagte: "Obwohl wir nicht immun gegen die momenante Wirtschaftslage sind, bin ich zuversichtlich, was die Stärke unserer Produktpalette und unsere Kreditwürdigkeit angeht. Wir werden auch weiterhin in langfristige Ziele investieren, um einen Wert für unsere Kunden und Aktionäre zu bieten."

Kommentare anzeigen
Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Skylanders- und "Crash Bandicoot"-Entwickler hilft bei Destiny 2 aus

Destiny 2 wird offenbar groß. So groß, dass Entwickler Bungie nun ein wenig Hilfe an die Seite gestellt bek (...) mehr

Weitere News