560 Segamitarbeiter müssen wegen hohen Verlusten gehen

von Marcel Källner (11. Februar 2009)

Der Publisher und Entwickler Sega rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2008/2009, welches am 31. März endet, mit einem Verlust von etwa 235 Millionen US-Dollar.

Um die Verluste etwas zu lindern hat der Konzern vor, Ganze 560 seiner 3100 Mitarbeiter zu entlassen sowie das Budget der Abteilung "Forschung und Entwicklung" um 20 Prozent zu kürzen. Des Weiteren werden in Japan 110 Arcade-Center geschlossen oder verkauft, das melden die Kollegen von kotaku.com.

Kommentare anzeigen
Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News