Droht eine Klage von Sony gegen die Kampagne Change4Life?

von Marcel Källner (10. März 2009)

Vor kurzem schaltete die britische Regierung im Rahmen der Kampagne "Change4Life" eine Anzeige in diversen Printmedien, in der ein Junge mit einem Controller zu sehen ist. Das Gamepad sieht dabei einem Playstation-Controller verdächtig ähnlich. Ausschlaggebend ist hier aber der prangende Schriftzug "Risk an early death, just do nothing".

In der Spieleindustrie sorgte dies für Aufruhr, weswegen sich viele Publisher und Entwickler zu Wort meldeten. Sony scheint nun aber noch einen Schritt weiter gehen zu wollen. So berichten die Kollegen von mcvuk.com, dass der Konzern den Verantwortlichen der Anzeige verklagen will.

Der eigentliche Grund für die Klage sei allerdings nicht der Schriftzug, sondern das Verwenden des Pads: "Die Firma hinter der Werbung, The Gate, hat den Plattforminhaber nicht nach Erlaubnis gefragt einen Controller zu nutzen, der eine große Ähnlichkeit zum Playstation-Gamepad hat."

Weitere Informationen zur Sache gibt es bisher noch nicht, wir dürfen allerdings gespannt bleiben. Den Bericht der Kollegen findet ihr auf mcvuk.com.

Kommentare anzeigen
Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Nach mageren Umsatzzahlen: Gamestop schließt weltweit 150 Filialen

Der Finanzbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres der Handelskette Gamestop liegt vor. Da die Geschäftszahle (...) mehr

Weitere News