Kulturrat veröffentlicht Spiele-Buch online

von Josef Dietl (16. März 2009)

Der Deutsche Kulturrat bietet seit heute sein Buch über Computer- und Videospiele zum kostenlosen Download an. Das Werk mit dem Titel "Streitfall Computerspiele: Computerspiele zwischen kultureller Bildung, Kunstfreiheit und Jugendschutz" wurde bisher nur in gedruckter Form veröffentlicht und soll aufgrund der aktuellen Geschehnisse um die Katastrophe von Winnenden zu einer Versachlichung der wiederholt aufkeimenden Debatte beitragen.

Unter den insgesamt 46 Autoren befinden sich sowohl Befürworter als auch Gegner von Spielen. Auch der mit zweifelhafter Fachkompetenz versehene Günter Beckstein hat einen Aufsatz zum Thema "Amokläufer, Nachahmer und Männlichkeitsnormen" beigetragen. Unter folgendem Link könnt ihr euch ein Exemplar im PDF-Format sichern.

Kommentare anzeigen
Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News