Michael Pachter: "Das ist die letzte Konsolen-Generation"

von Henning Ohlsen (25. März 2009)

Michael Pachter, der beliebte Analyst von Wedbush Morgan, ist der Meinung, dass die aktuelle Konsolen-Generation die letzte sein wird. Auf der GDC in San Francisco sprachen er, Colin Sebastian (Lazard Capital Markets) und David Cole (DFC Intelligence) über die Entwicklung der Gamesbranche in den nächsten 10 Jahren.

Laut den Kollegen von 1Up sehen die drei Experten keine Zukunft mehr für Konsolen: "Ich denke, wir sehen gerade die letzte Konsolen-Generation", habe Pachter auf der Podiumsdiskussion gesagt. Pachter gehe trotzdem davon aus, dass Nintendo seine Wii noch einmal verbessern werde (mit HD und mehr Speicherplatz), aber alle drei Konsolenhersteller seien abgeneigt, eine neue Generation zu entwickeln. Die Zukunft liege in einer Standardübertragungsplattform. Als Grund dafür gibt Pachter den Einfluss der Dritthersteller an, die keine PS4 oder Xbox 720 unterstützen würden, weil ihre Entwicklungskosten ins Unermessliche stiegen.

"Die Inhalte werden sich nicht besonders verändern, weil die Spiele-Entwickler es sich einfach nicht leisten können", fährt Pachter fort.

Colin Sebastian von Lazard Capital Markets widerspricht ihm. Er geht davon aus, dass es noch eine weitere Konsolen-Generation geben wird, die 2012 veröffentlicht wird. Auch David Cole von DFC Intelligence vertritt diese Meinung und er prognostiziert, dass die Playstation 3 zu dem Zeitpunkt die führende Plattform auf dem Markt sein wird. Dadurch würden Microsoft und Nintendo dann gezwungen sein, neue Konsolen herauszubringen. Sony könne die PS3 etwas länger auf dem Markt halten.

Kommentare anzeigen
Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News