Konami will Irak-Shooter Six Days in Fallujah nicht verkaufen

von Henning Ohlsen (27. April 2009)

Konami will das heftig umstrittene Kriegsspiel Six Days in Fallujah nicht verkaufen. Gegenüber den Kollegen von Asahi sagte ein Sprecher des Publishers: "Nachdem wir die Reaktion in den USA gesehen haben, und die Meinungen per eMail und Telefon hörten, entschieden wir, Six Days in Fallujah nicht zu verkaufen."

Six Days in Fallujah sollte 2010 auf den Markt kommen und die Schlacht um die Stadt Fallujah im Irak-Krieg nacherzählen. Darin verloren über 2.000 Menschen ihr Leben, darunter auch viele Zivilisten. Viele Medien, vor allem britische, kritisierten das Konzept. Und auch wir setzten uns mit dem Spiel intensiv auseinander.

Ob der Entwickler Atomic Games weiter an dem Spiel arbeiten und sich einen neuen Publisher suchen wird, ist bislang unklar.

Kommentare anzeigen
Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News