Microsoft meldet "Zauberstab"-Patent an

von Frank Siemens (18. Mai 2009)

Der Joystick und das Gamepad sind out - Bewegungen mit vollem Körpereinsatz sind schwer im Kommen.

Gitarren, Snowboards, Drums und vor allem die Controller der Wii können euch während des Zockens ordentlich ins Schwitzen bringen. Dieses Marktsegment hat sicher noch einige Potenziale. In der Vergangenheit gab es bereits Gerüchte, dass Microsoft an einer Bewegungserkennung per Kamera arbeitet. Nun wurde durch Microsoft auch ein Patent für ein "Magic Wand", also einen "Zauberstab", angemeldet. Das Gerät wird beschrieben als "eine Architektur, die reichhaltige Interaktion mit und/oder Handhabung von Umgebungskomponenten ermöglicht" und "als Ganzes oder in Teilen in einem Gehäuse existieren kann, die einem Stab oder einem ähnlichen Objekt gleicht." Freie Bewegungen im Raum sollen dadurch erkannt werden.

Künftig werden wohl nach und nach weitere Details dazu deutlich - wir bleiben jedenfalls dran für euch.

Kommentare anzeigen
Pokemon GO: Darum war der Start ein Desaster

Pokemon GO: Darum war der Start ein Desaster

Der Start von Pokémon GO lief nicht gerade reibungslos ab. Nahezu überall auf der Welt gab es durch den gro (...) mehr

Weitere News