Warner Bros. bietet 33 Millionen für Midway

von Frank Bartsch (22. Mai 2009)

Im Februar 2009 hat Midway seine Insolvenz verkündet. Nun gab es ein erstes Übernahmeangebot von Mediengigant Warner Bros.

Berichten von CNN zufolge bietet Warner Bros. 33 Millionen US-Dollar für den Spielepublisher. Doch es sollen nur Teile des Firmengeflechts von Midway übernommen werden. Warner Bros. liebäugelt mit dem Mortal-Kombat-Franchise und den Entwicklerstudios in Seattle und Chicago. Von dem Deal ausgeschlossen wären aber das TNA-Franchise und die Entwickler um das Wheelman-Team aus Newcastle.

Warner Bros. muss sich allerdings nach der Gebotsabgabe auf bürokratische Zeiten einstellen. Das Insolvenzgericht wird eine Auktion durchführen, um weitere Interessenten zu gewinnen. Dieses Verfahren soll den Gläubigern des insolventen Studios Midway einen höchstmöglichen Profit ermöglichen. Das Wettbieten um ein Traditionsstudio hat nun also offiziell begonnen mit einer Vorlage von Warner Bros.

Kommentare anzeigen
Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Entwicklerstudio The Farm 51 verspricht euch mit dem Chernobyl VR Project eine interaktive Reise durch die verwüst (...) mehr

Weitere News