Die Zukunft der interaktiven Steuerung: Project Natal

von Kevin Lunn (13. Juni 2009)

Auf der diesjährigen Messe E3 wurde eine "revolutionäre Spielerfahrung" angekündigt. Gemeint ist damit Microsofts Antwort auf die Nintendo Wii, mit der ihr selbst zum Controller werden sollt. Project Natal, so der Name des neuen Xbox-360-Zubehörs, soll nicht nur komplexe Bewegungen, sondern auch Personen und Emotionen erkennen können.

Project Natal erinnert leicht an die EyeToy für die Palystation 2. Die sogenannte "Sensobar" verfügt jeodch nicht nur über eine RGB-Kamera, sondern auch um einen Infrarot-Sensor, der genau erkennt, was vor der Konsole geschieht. Durch die besondere Kombination der beiden Techniken soll sogar ein 3-Dimensionales-Bild des Raumes möglich sein.

Als weiteres Feature nannte Microsoft den virtuellen Jugen Milo, der in der Lage sei auf viele verschiedene Arten mit dem Spieler zu interagieren. Dazu gehört zum Beispiel das intelligente reagieren auf Fragen und Emotionen. Milo erkenne sogar, welche Person gerade mit ihm spricht, selbst wenn sich mehrere im Raum befinden.

Auf Youtube gibt es bereits ein Video zu sehen, das erste Eindrücke vermittelt.

Wann Project Natal auf den Markt kommt ist noch nicht bekannt.

Kommentare anzeigen
Overwatch: Profi zerlegt ein komplettes Team in einem Turnier

Overwatch: Profi zerlegt ein komplettes Team in einem Turnier

In einem College-Turnier zeigt ein Spieler, wie Lucios Spezialattacke in Overwatch ein komplettes Team demoralisieren k (...) mehr

Weitere News