Jugendschutz zwingt Sony zu Account-Sperrungen

von Josef Dietl (20. Juli 2009)

Update: Sony dementierte am 27. Juli 2009 diese Meldung,siehe hier.

Sony sperrt nun aus Jugenschutzgründen auch die Accounts deutscher Nutzer des Playstation Networks. Nachdem wir gestern davon berichtet hatten, dass der japanische Konsolen- und Spielehersteller eine Vielzahl an amerikanischen Benutzerkonten blockiert, deren Ersteller nicht auch tatsächlich in den Vereinigten Staaten wohnen, stellt sich nun heraus, dass besonders die Gamer hierzulande betroffen sin.

So behält sich Sony nämlich nicht nur vor die entsprechenden US-Accounts zu löschen, sondern sogar die komplette MAC-Adresse des jeweiligen deutschen Users zu sperren, so dass ihr, sofern ihr euch ein zweites Profil eingerichtet habt, generell im Internetbereich, also auch im deutschen Areal, über keine Zugangsberechtigung mehr verfügt. So bleiben Demos, Patches, aber auch Grundlegendes wie System-Aktualisierungen verwehrt.

Da Bürger von Nachbarländern wie der Schweiz oder Österreich nicht von der drastischen Aktion betroffen sind, zeigt sich sehr schnell, dass Sony wohl von staatlicher Seite gezwungen worden ist, den Zugang zu Bereichen, deren Inhalte nicht den vorgegebenen Jugendschutzrichtlinien entsprechen, zu sanktionieren.

So bleibt nur zu hoffen, dass die Japaner schnellstens einen Ab-18-Bereich im Playstation Network einrichten, damit in Deutschland lebende Erwachsene nicht wieder einmal von staatlicher Zensur-Politik gegängelt werden.

Kommentare anzeigen
No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News