Masterstudiengang für Game-Entwicklung in Hamburg

von Henning Ohlsen (29. Juli 2009)

Zum Sommersemester 2010 startet der auf den Bachelor aufbauende Masterstudiengang "Sound, Vision, Games" an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg). Eine Anschubfinanzierung der Behörde für Wirtschaft und Arbeit ermöglicht die Einrichtung des neuen Masterprogramms, berichten die Kollegen von Gamecity:Hamburg. Zudem hat die Behörde die Anschaffung eines "Motion Tracking Systems" finanziert, mit dem die Studierenden des neuen Masterprogramms Spiele in 3D-Animation produzieren.

Wirtschaftssenator Axel Gedaschko: "Der Erfolg eines Wirtschaftsstandortes hängt maßgeblich von qualifizierten Köpfen ab. Mit dem neuen Studiengang unterstützen wir die boomende Hamburger Games-Branche, die mit Fachkräftemangel zu kämpfen hat. Der Branche stehen dann Absolventen zur Verfügung, die qualifiziert und sich ihrer ethischen sowie moralischen Verantwortung bewusst sind so, wie viele Unternehmen in Hamburg, die mit Abenteuerspielen oder Knobel-Aufgaben erfolgreich sind."

Kommentare anzeigen
Call of Duty - WW2: Activision-Chef erklärt, warum es gerade jetzt zurück zum Zweiten Weltkrieg geht

Call of Duty - WW2: Activision-Chef erklärt, warum es gerade jetzt zurück zum Zweiten Weltkrieg geht

Activision-Chef Eric Hirshberg hat in einem Interview über das kommende Call of Duty - WW2 gesprochen. Dabei (...) mehr

Weitere News