Erfinder von Crysis will abwandern

von Leon Hetges (04. August 2009)

Cevat Yerli - der geistige Vater des Spitzenshooters Crysis - hat angekündigt Deutschland zu verlassen, sollte es zu einem Verbot sogenannter "Killerspiele" kommen.

"*Wenn die Kreativschaffenden in Deutschland sich nicht an einem der bedeutendsten und zukunftsträchtigsten Kulturmedien beteiligen können, heißt das nichts anderes, als dass wir gezwungen sind, ins Ausland abzuwandern,*" so Yerli.

Dass das Killerspielverbot auch allgemein auf viel Unverständnis trifft, beweist zum Beispiel die Onlinepetition, die derzeit fast 70.000 Stimmen verbuchen kann. Auch die Partei Bündins 90/Die Grünen hat sich inzwischen gegen ein Verbot gewand mit der Begründung, die Schuld für Gewalt bei Spielen zu suchen sei engstirnig.

Kommentare anzeigen
RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News