Bobby Kotick: "Spielen ohne Konsole"

von Frank Bartsch (16. September 2009)

Bobby Kotick ist für so manch seltsame Aussage bekannt. Nun gab er sich auch visionärisch und meint, dass in der Zukunft das Spielen ohne eine Konsole möglich wäre.

Der Chef von Activision Blizzard äußerte sich während der Deutsche Bank Security Technology Konferenz unter anderem zu der Frage, ob neue Teile der Guitar-Hero-Serie auch ohne Konsole spielbar wären. Er entgegnete: "Rechnet damit, dass viele unserer Produkte unabhängig von einer Konsole spielbar sein werden." und bezog sich damit auch auf die Multimediafähigkeit moderner Fernsehgeräte. So würde bereits jetzt an einer Technologie gearbeitet, die Mundbewegungen während der Gesänge realistischer aussehen lassen sollen. Die neue Technik würde aber erst auf einer neuen Generation von Konsolen zu sehen sein.

Für Aufsehen sorgte auch seine Äußerung zur Firmenkultur. So merkte er an: "Das Ziel, das ich hatte, als ich vor 10 Jahren viele Leute aus dem Handel zu Activision geholt habe, war, jeglichen Spaß aus der Herstellung von Videospielen zu nehmen." Seine Grundsätze basieren damit auf "Skepsis, Pessimismus und Angst" . Was nach einem wenig erfreulichem Arbeitsklima klingt, solle die Mitarbeiter aber stärken, um Krisen zu überstehen und fokussiert zu sein auf das Wesentliche, nämlich Profit.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News