Australiens größter Händler boykottiert die PSPgo

von Redaktioneller Mitarbeiter (23. September 2009)

Nachdem bereits niederländische und französische Händler die PSPgo boykottieren, zieht Australiens größte Händlerkette für Spiele mit. Die Gründe dafür seien die fehlende Unterstützung für physikalische Datenträger und der hohe Preis. Es wäre nicht möglich, mit der PSPgo Gewinn zu erzielen, da Sony die Spiele nur per Download anbieten wird.

Laut Kotaku werden jedoch die australischen Läden GAME und JB Hi-Fi den neuen Handheld in das Sortiment aufnehmen. Eine Stellungnahme seitens Sony bleibt weiterhin aus.

Hat dir "Australiens größter Händler boykottiert die PSPgo von Redaktioneller Mitarbeiter" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Need for Speed - Payback: Von der Schrottkarre zum heißen Flitzer

Für viele Autonarren steht das Tuning ihres Traumwagens weit oben auf der Wunschliste. Ein Auto perfekt auf die ei (...) mehr

Weitere News