Hideo Kojima wollte Elektroschocks für Metal Gear Solid 4

von Redaktioneller Mitarbeiter (26. September 2009)

Kenichiro Imaizmu, Entwickler bei Kojima Productions, berichtet im Rahmen der Tokyo Game Show über die eigenwilligen Visionen seines Chefs Hideo Kojima. Der Macher der Metal-Gear-Solid-Reihe wollte für den vierten Teil verschiedene Controller und Steuerungsmodule erschaffen, damit den Spielern ein noch intensiveres Spielerlebnis zuteil wird.

Elektrische Schockwellen, einen Puls-Leser oder einen transformierbaren Controller hatte Kojima als Vision. Ebenfalls dachte er über einen Controller nach, der die empfindliche Griff-Stärke als Steuerungselement einbaut. Die Endresultate waren jedoch allesamt zu schlecht, sodass Kojima wohl oder übel den normalen Playstation-3-Controller für Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots akzeptieren musste.

Dieses Video zu MGS 4 - Guns of the Patriots schon gesehen?

Hat dir "Hideo Kojima wollte Elektroschocks für Metal Gear Solid 4 von Redaktioneller Mitarbeiter" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots

Metal Gear-Serie



Metal Gear-Serie anzeigen

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Metal Gear Solid 4 - Guns of the Patriots

Valarr
96

Ende einer Ära

von gelöschter User 3

Alle Meinungen