Modern Warfare 3: Papierkram statt Weltkrieg

von Lukas Müller (12. November 2009)

Das Onion News Network veräppelt den fiktiven dritten Teil von Call of Duty - Modern Warfare. So zählt laut den Satirikern das Warten auf neue Befehle, das sich auch über mehrere Stunden hinziehen kann, zu euren wichtigsten Missionszielen. Natürlich fällt auch bei einer Armee jede Menge Bürokratie an, weswegen ihr in dem angeblichen Nachfolger des gerade erschienen Call of Duty - Modern Warfare 2 am Schreibtisch Formulare ausfüllen müsst, um eure Ziele zu erreichen. Zusätzlich könnt ihr spezielle Missionsziele als Extra herunterladen. Diese bestehen dann etwa aus "Repariere 3.200 Humvees" oder "Finde die Zigarette vor dem HQ".

Neben der normalen Version soll auch eine Wii-Portierung erscheinen, den ihr mit einem rund acht Kilogramm schweren Controller in Form eines M 249 steuert. In den Missionen müsst ihr ihn ständig tragen. Wer jetzt auf Gegnerhorden und Feuergefechte gespannt ist, hat sich zu früh gefreut: Feuern dürft ihr nur auf Befehl und die Kämpfe verlaufen über mehrere Kilometer - von der Action bekommt ihr nicht viel mit.

Um es noch einmal deutlich zu machen: Das Onion News Network ist für seine satirischen Produktionen zu aktuellen Themen bekannt. Es ist also höchst unwahrscheinlich, dass der neue Ableger der Modern-Warfare-Serie wirklich so aussehen wird.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Modern Warfare 2

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News