Electronic Arts streicht dutzende Spiele-Projekte

von Josef Dietl (11. November 2009)

Electronic Arts wird im Zuge seiner Finanzprobleme eine Vielzahl von Spiele-Entwicklungen abbrechen. Nachdem die Amerikaner gestern Verluste in Höhe von 400 Millionen Euro verkündeten, bestätigte Geschäftsführer John Riccitiello entsprechende Streichungs-Pläne für über ein Dutzend Spiele:

"Alles, was sich nicht als Träger von hohem Profit oder als starker Absatzträger herausstellt, wird vom jetzigen Zeitpunkt an abgebrochen."

Laut dem Unternehmensvertreter sind insgesamt über die Hälfte aller Entwicklungen betroffen. Um welche Spiele es sich handelt, wollte Riccitello noch nicht verraten.

Kommentare anzeigen
Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News